Bernd Müller

Ortsteilbürgermeister Aga Mitglied des Geraer Stadtrates


 
...für Gera und den Ortsteil Aga
mit den Orten Kleinaga, Großaga, Seligenstädt, Reichenbach und Lessen
image
VITA
persönliche Angaben
image
Interview
Und plötzlich war ich Bürgermeister
image
Dafür stehe ich
bodenständig für unsere Heimat
Salient
image
Engagements
Funktionen + Vereine
image
Ihre Meinung
ist mir wichtig

In der ersten Sitzung des OTR nach der Sommerpause musste der Ortsteilrat über den Antrag der Fa. A. Meißner GmbH auf die 3. (abschließende) Teilgenehmigung

gemäß § 8 BImSchG zur Errichtung und dem Betrieb der technischen Anlagen für die 300 m Schießbahn mit Trap-Skeetschießstand und der Schießbahn "laufender Keiler" auf dem Grundstück in der Gemarkung Großaga, Flur 4, Flurstück 161 und 162 befinden. Herr Geiger, in Vertretung von Herrn Müller (Urlaub), führte nur kurz in das Thema ein, da sich der Ortststeilrat schon mehrfach mit dem Gesamtvorhaben im Rahmen einzelner Teilgenehmigungen befasst hat. Zum Antrag wurde das Wort an Herrn U. Meißner, GF der A.-Meißner GmbH, übergeben. Das Vorhaben wurde nochmals kurz erläutert, fachliche Ergänzungen machte Herr Gehrt vom beauftragten Planungsbüro.
Danach gab es Fragen von Mitgliedern des Ortsteilrates sowie anwesende Bürgern. Inhaltlich geht es vor allem um mögliche Lärmbelästigungen in Schellbach, um die Ableitung von Regenwasser, um die Entsorgung von Schießabfällen sowie die Dauer der Baumaßnahmen.
Die Fragen wurden beantwortet. In diesem Zusammenhang hat Herr Meißner darauf hingewiesen, dass er bereits bei der Beratung zur zweiten Teilgenehmigung angeboten hat, dass interessierte Bürger sich an ihn wenden können, wobei jedoch von diesem Angebot kein Gebrauch gemacht wurde. Das Angebot wurde erneuert.
Nach Abschluss der Diskussion stimmte der Ortsteilrat dem Vorhaben einstimmig zu.
Im Anschluss stellte Herr Geiger die Informationsvorlage zur 1. Ergänzung des Sportentwicklungsplan Gera 2009 - 2020 (SEP) vor.
Er erklärte, dass die Vorlage dem Vorstand des SV Aga zur Kenntnis gegeben wurde und es von dort keine Bemerkungen gegeben hat. Der OTR nimmt die Vorlage zur Kenntnis, ebenso
die Beschlussvorlage zur Gebührensatzung für die kommunalen und die von der Stadt verwalteten Friedhöfe.
Zum TOP Informationen durch den Ortsteilbürgermeister verliest Herr Geiger eine Zuarbeit des FD Tiefbau und Verkehr mit folgendem Inhalt:
a) Schlaglochflickung in den Agaer OT ist im Rahmen der Unfallgefahrenbeseitigung erfolgt, ebenso von Roben über Steinbrücken bis Lessen. Die Buswendeschleife in Lessen wurde fast vollständig überzogen und die Ausweichstellen (Eingabe aus 2015) auf der Verbindungsstraße K7 mit Asphaltbeton befestigt.
b) Dialogdisplays (Smileys): Informiert wurde über Raserei auf der Schulstraße, der OTR hatte den Wunsch, dass eine Dialogdisplay dort angebracht wird. Aga wurde in die Prioritätenliste mit aufgenommen, zum jetzigen Zeitpunkt kann jedoch noch kein genauer Termin benannt werden.
c) Zustand der Bachläufe in Aga: Die Untere Wasserbehörde hat u.a. Unterhaltungsarbeiten am Agabach in Klein- und Großaga einschl. Nebenarm in der Forststraße ausgeschrieben.
d) Brücke in Kleinaga: Der Baubeginn ist noch in 2016 vorgesehen. Eine Infoveranstaltung vor dem Baubeginn wird, wie bereits festgelegt, stattfinden. Der konkrete Termin wird mit dem OTBM abgestimmt.
f) Katzenbrücke Reichenbach: Da die notwendigen Abstimmungen mit dem Fördermittelgeber noch nicht abgeschlossen sind, wird ein Baubeginn im Frühjahr 2017 angestrebt. Auch hier ist vor Baubeginn eine Infoveranstaltung vorgesehen.
g) Stützwand Forststraße: Hier steht durch den Fördermittelgeber die Projektfreigabe aus. Entgegen der bisherigen Annahme wird der Bau der Stützwand aus diesem Grund im Frühjahr 2017 erfolgen.

Im Rahmen des TOP Bürgeranfragen möchte Frau Ritter wissen, wann der Teilabschnitt der Reichenbacher Straße gebaut wird, da dieser ja im Zusammenhang mit dem Brückenbau in Kleinaga als Umleitungsstrecke benötigt wird. Herr Geiger bemerkt, dass dies vor den Brückenbau erfolgt, wie bereits in der letzten Sitzung erläutert. Frau Rösler führt aus, dass zwar die größten Löcher in der Forststraße verfüllt worden sind, aber von einer vernünftigen Lösung kann keine Rede sein, zumal in der Forststraße große Fahrzeuge fahren, für deren Tonnage die Straße sichtbar nicht ausgelegt ist.
Frau Bangemann vom Ortsteilrat schlägt vor, persönlich einen Termin mit dem FD zu vereinbaren, um die Probleme, die vor allen in Großaga noch offen sind, zu besprechen. Herr Stolze möchte diesen Termin nutzen, um nochmals die Probleme aus der Ortslage Lessen und der Verbindungsstraße Kleinaga-Steinbrücken zu diskutieren.
Herr Fred Kutter bittet um eine Aussage zum Status der Straße zu den Berghängen hinsichtlich der Frage, ob sie öffentlich sind oder nicht. Auch hier wurde bereits darauf hingewiesen, dass Abschnitte auf Privatgrundstücken liegen.
Herr Bernd Kutter mahnt die Zustände am Altkleidercontainer in der Str. d. Freundschaft an. Herr Geiger informiert, dass durch die Grundstückseigentümerin eine Beräumung beauftragt wurde.
Herr Herling aus Reichenbach fragt an, ob auch Straßenflickungen in der Ortslage Reichenbach vorgesehen sind. Hier wird im FD nachgefragt.

Bernd Müller, Ortsteilbürgermeister

0174 – 3477085

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

An der Froschweide 2A
An der Froschweide 2A
Gera - Kleinaga
Gera - Kleinaga
07554
07554