Bernd Müller

Ortsteilbürgermeister Aga Mitglied des Geraer Stadtrates


 
...für Gera und den Ortsteil Aga
mit den Orten Kleinaga, Großaga, Seligenstädt, Reichenbach und Lessen
image
VITA
persönliche Angaben
image
Interview
Und plötzlich war ich Bürgermeister
image
Dafür stehe ich
bodenständig für unsere Heimat
Salient
image
Engagements
Funktionen + Vereine
image
Ihre Meinung
ist mir wichtig

Das Jahr 2014 geht dem Ende entgegen und hier mein persönliches Fazit für dieses vergangene Jahr.
Das Thema was mich und viele andere auch beschäftigt, ist die Erhaltung unseres Schulstandortes in Aga.
Auch wenn es zum Ende des Jahres 2013 die erschreckende Nachricht kam, dass die Euro-Schule unsere Schule erst zu 2015/2016 übernehmen konnten, wurde mit der Stadt Gera eine Lösung zum Weiterbetrieb als staatliche Schule für ein weiteres Jahr gefunden. Somit konnten zu diesem Zeitpunkt (Februar 2014) alle Bearbeitungszeiträume für eine freie Trägerschaft durch die Euro-Schulen eingehalten werden. Doch es sollte anders kommen. Noch im Mai hatte Herr Schröder den Eltern zugesichert, dass alles auf dem besten Weg sei und dem Start 2015/16 (seines Kenntnistandes) nichts im Weg steht. Dann kam der 18.08.2014 und über Umwege musste ich erfahren, dass die Euro-Schulen unsere Schule nicht übernehmen. Das Schreiben war das Papier nicht wert, worauf es stand. Im Nachhinein erfuhr ich, dass uns die Euro-Schule die ganze Zeit glatt weg „verarscht" hat.
Das Ganze versetzte uns zwar einen Schock, aber wir machen weiter. Es wurde der Schulförderverein Gera Nord e.V. i.G. gegründet. Dadurch schafften wir eine rechtssichere Grundlage für unser Handeln.
Die Stadt Gera will den Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 2007 umsetzen, obwohl viele Faktoren für den Erhalt der Schule in Aga sprechen. Leider ist jedem die aktuelle Haushaltlage der Stadt Gera bekannt und diese führt die Stadt als Hauptgrund für die Schließung an. Aber wir geben nicht auf. Die neue Landesregierung in Thüringen ist für den Erhalt kleinerer ländlicher Schulen und für den weiteren Aufbau Thüringer Gemeinschaftsschulen, was längeres gemeinsames Lernen bis mindestens Klasse 8 bedeutet. Das sehen wir als Chance für den Erhalt unserer Schule. Ich habe die neue Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport Frau Dr. Klaubert angeschrieben , habe sie eingeladen, unsere Schule einmal kennenzulernen und um sich über das mehrfach ausgezeichnete Konzept und deren Umsetzung vor Ort zu informieren und sie um Unterstützung durch das Land zum Erhalt unseres Schulstandortes gebeten. Parallel dazu werden wir im Januar mit Unterstützung von Uwe Heimowski und den Landeselternvertretung, insbesondere Steffen Reiche Röhmus eine Konzeption für eine solche Gemeinschaftsschule erarbeiten und auch die finanzielle Seite für die Stadt Gera genau aufzeigen und der Stadt Vorschläge unterbreiten, wie wir als Schulförderverein die finanziellen Lasten für die Stadt Gera mindern können.
In diesem Zusammenhang nochmal unsere Aufforderung: Unterstützt uns, jede Hilfe wird gern angenommen, vielleicht kennt auch jemand Pädagogen oder ehemalige Pädagogen, die uns bei der Erarbeitung der Konzeption unterstützen wollen.
In diesem Sinne: wünsche ich allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Antje Otto, Mitglied des OTR Aga, AG Schule

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0174 – 3477085

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

An der Froschweide 2A
An der Froschweide 2A
Gera - Kleinaga
Gera - Kleinaga
07554
07554